NRW

Wechsel bei HSBC Deutschland: Bankchefin von Schmettow geht

Banken

Donnerstag, 11. März 2021 - 12:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Bei der Deutschland-Tochter der britischen Großbank HSBC gibt Vorstandschefin Carola von Schmettow ihren Posten auf. Sie werde die Bank auf eigenen Wunsch verlassen, teilte HSBC Deutschland am Donnerstag mit. Ihr Nachfolger als neuer Sprecher des Vorstands werde zum 1. Mai Nicolo Salsano, der bisher unter anderem das Firmenkundengeschäft der Bank leitet.

Von Schmettow sagte laut Mitteilung, sie habe „bereits vor vielen Monaten den Entschluss gefasst, eine Auszeit zu nehmen, um danach ein neues Kapitel zu beginnen“. Sie ist seit 1992 bei der Bank und wurde 2015 Sprecherin des Vorstands.

HSBC Deutschland ist aus der Düsseldorfer Privatbank Trinkaus & Burkhardt hervorgegangen. Als Gründungsjahr gibt die Bank 1785 an. Die HSBC Trinkaus & Burkhardt AG beschäftigt nach eigenen Angaben rund 2900 Mitarbeiter in Düsseldorf und an elf weiteren Standorten . Die Bilanzsumme der Bank ist 2020 im Vergleich zum Vorjahr von 26,6 auf 29,5 Milliarden Euro gestiegen.

© dpa-infocom, dpa:210311-99-778315/2

Ihr Kommentar zum Thema

Wechsel bei HSBC Deutschland: Bankchefin von Schmettow geht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha