NRW

Wehrles Amtszeit endet am 20. März: „War mir eine Ehre“

Fußball

Mittwoch, 2. März 2022 - 12:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Der Vertrag von Geschäftsführer Alexander Wehrle beim 1. FC Köln läuft am 20. März aus, anschließend wechselt der 47-Jährige als Vorstandsvorsitzender zum Liga-Konkurrenten VfB Stuttgart. Diesen Zeitplan gab der rheinische Club am Mittwoch bekannt. Wehrle wird am 12. März seinen letzten Arbeitstag in Köln haben. In den Tagen zuvor wird der langjährige FC-Geschäftsführer noch als Repräsentant des 1. FC Köln gemeinsam mit seinem Nachfolger Philipp Türoff an der digitalen Vollversammlung der DFL am 8. März 2022 teilnehmen und am 11. März 2022 beim DFB-Bundestag für den 1. FC Köln abstimmen.

Kölns Finanzchef Alexander Wehrle. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

„Nach mehr als neun Jahren endet nun dieser Weg für mich. Ich kann mit gutem Gewissen und dem Gefühl gehen, dass ich einen FC hinterlasse, der wirtschaftlich, strukturell und sportlich stabil aufgestellt ist. Es war mir eine Ehre, für den 1. FC Köln zu arbeiten“, sagte Wehrle.

Nachfolger Türoff wird vom 12. März an zunächst die alleinige Verantwortung in der Geschäftsführung übernehmen. „Ich bin in den letzten Wochen tief in alle Prozesse und Themen des 1. FC Köln eingetaucht und zuversichtlich, dass wir einen sehr professionellen Übergang erleben werden. Ich danke Alex für seine Offenheit und Akribie in dieser Phase“, sagte der 45-Jährige. Anfang April wird die Geschäftsführung durch Christian Keller erweitert, der sich um den sportlichen Bereich kümmern wird.

© dpa-infocom, dpa:220302-99-351059/4

Ihr Kommentar zum Thema

Wehrles Amtszeit endet am 20. März: „War mir eine Ehre“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha