NRW

Weitere Schulöffnungen in NRW trotz steigender Zahlen

Schulen

Montag, 15. März 2021 - 02:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Corona-Zahlen steigen in der Tendenz wieder. Dennoch schreiten die Schulöffnungen in NRW deutlich voran. Zu zahlreichen Schutzauflagen kommen nun Selbsttest hinzu.

Eine medizinische Maske liegt auf einem Schulranzen in einem Klassenzimmer. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Die Schulöffnungen in NRW gehen heute trotz zuletzt wieder steigender Corona-Infektionszahlen einen deutlichen Schritt voran. Auch Kinder und Jugendliche der weiterführenden Schulen kehren teilweise wieder in die Klassenräume zurück. Bis zu den Osterferien in zwei Wochen sollen alle Schüler im Land im Wechselmodell zumindest tageweise wieder Präsenzunterricht erhalten. Vor drei Wochen hatten Grundschüler und die Abschlussjahrgänge den Anfang gemacht. Der Kreis Düren hatte wegen der Infektionslage beantragt, von der weiteren Öffnung vorerst ausgenommen zu werden. Das Schulministerium hatte das aber am Freitag abgelehnt.

Die weiterführenden Schulen sollen ab Dienstag die ersten von insgesamt rund 1,8 Millionen Selbsttests erhalten, die bis zu den Osterferien verteilt werden. Die Schüler können sich dann laut Ministerium einmal pro Woche freiwillig selbst unter Aufsicht in der Schule testen. In Bergisch Gladbach beginnt schon einen Tag vor den anderen Kommunen am Montag die Verteilung von Spucktests an die Schüler.

© dpa-infocom, dpa:210314-99-819157/2

Ihr Kommentar zum Thema

Weitere Schulöffnungen in NRW trotz steigender Zahlen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha