NRW

Weiterer Corona-Fall bei Schalke: Baum mit Personalproblemen

Fußball

Donnerstag, 26. November 2020 - 12:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 ist ein weiterer Profi positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der nicht namentlich genannte Spieler befindet sich seit Mittwoch in häuslicher Isolation und steht im Bundesliga-Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach am Samstag (18.30 Uhr/Sky) nicht zur Verfügung. Das teilte der Revierclub am Donnerstag mit.

Schalkes Trainer Manuel Baum. Foto: Martin Meissner/Pool AP/dpa/Archiv

Damit verschärfen sich die ohnehin großen Personalprobleme des Tabellenletzten. In den vorübergehend suspendierten Profis Nabil Bentaleb und Amine Harit, dem aussortierten Vedad Ibisevic, den am Knie verletzten Ralf Fährmann, Goncalo Paciencia und Salif Sané sowie Achmed Kutucu stehen Trainer Manuel Baum gleich sieben Spieler nicht zur Verfügung. Fraglich ist zudem der Einsatz von Bastian Oczipka wegen muskulärer Probleme.

Trotz der großen Not stehen Baum und die restliche Mannschaft hinter den in dieser Woche getroffenen Personalentscheidungen. „Kein Spieler darf sein Ego über die Mannschaft stellen. Das alles Entscheidende ist, dass wir jetzt elf Spieler auf dem Platz haben, die mit Herzblut dabei sind und immer Vollgas geben“, sagte Baum. „Auch die Mannschaft war froh, dass die Entscheidungen so getroffen worden sind.“

Baum räumte nach den turbulenten Tagen ein, dass man auf Schalke derzeit Krisen auf mehreren Ebenen bewältigen müsse. Gleichwohl komme er jeden Tag mit Freude zur Arbeit. Um die Negativserie von 24 Bundesliga-Partien ohne Sieg zu beenden, brauche er eine Mannschaft, „die als Einheit auftritt, in der jeder für den anderen kämpft“ und mit der sich die Anhänger identifizieren könnten. „Die Basis sind Haltung und Einstellung. Das ist wichtiger als eine Ansammlung qualitativ hochwertiger Spieler, die sich selbst über das Team stellen. Unser größtes Problem ist, dass wir jede Woche ergebnismäßig enttäuschen“, sagte Baum. Sollten noch mehr Profis aus dem Gefüge ausscheren, schließt der Coach weitere Konsequenzen nicht aus.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.