NRW

Weiterhin wechselhaft: Der Mai macht's dem April nach

Wetter

Montag, 13. Mai 2019 - 14:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Der Frühling zeigt in Nordrhein-Westfalen weiter ein eher raues Gesicht - mit wenig Sonnenschein und mäßigen Temperaturen. Wer die für Mai ungewöhnlich seltenen Sonnenstrahlen ausnutzen möchte, habe dafür am Dienstag und Mittwoch die besten Aussichten, sagte der Deutsche Wetterdienst voraus. Ab Donnerstag kehrten dann Quellwolken und Regenschauer zurück, besonders im Norden ist das Niederschlagsrisiko hoch. Die Temperaturen bleiben recht konstant bei 13-17 Grad, bei schwachem bis mäßigem Ostwind.

Regenwolken ziehen über einem Rapsfeld auf. Foto: Harald Tittel/Archivbild

„Zum Wochenende hin wird es dann wärmer mit bis zu 21 Grad, gleichzeitig steigt aber auch das Niederschlags- und Gewitterrisiko“, sagte ein Meteorologe des DWD. Pünktlich zum Samstag müsse man also wieder vermehrt mit Schauern rechnen, so der Experte.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.