NRW

Weltkriegsbombe in Bonn entschärft: 5000 Menschen betroffen

Notfälle

Mittwoch, 28. April 2021 - 06:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bonn. Eine bei Bauarbeiten entdeckte Weltkriegsbombe ist in Bonn entschärft worden. In einem Umkreis von 500 Metern mussten etwa 5000 Menschen ihre Wohnungen und Häuser verlassen, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes hatten in der Nacht mit der Entschärfung der Bombe begonnen, um 1.37 Uhr war sie abgeschlossen. Daraufhin konnten die Bewohner zurückkehren.

Eine 125 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe liegt auf einer Palette. Foto: Regierungspräsidium Darmstadt /dpa

Die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe war am Dienstagnachmittag im Ortsteil Lengsdorf gefunden worden und sorgte den Angaben nach für einen stundenlangen Großeinsatz. Zahlreiche ältere Menschen hätten beim Verlassen ihres Zuhauses Hilfe benötigt. Außerdem waren 33 Menschen wegen der Corona-Pandemie in Quarantäne. Sie wurden einzeln abgeholt. Insgesamt seien mehr als 150 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz gewesen.

© dpa-infocom, dpa:210428-99-380807/2

Ihr Kommentar zum Thema

Weltkriegsbombe in Bonn entschärft: 5000 Menschen betroffen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha