Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Weniger „Bandidos“ und „Hells Angels“: Zahl der Rocker sinkt

Kriminalität

Montag, 22. Juni 2020 - 11:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Rockerszene in Nordrhein-Westfalen schrumpft. Die Polizei registrierte Anfang Juni noch rund 2010 Rocker in NRW - gut 60 weniger als zum Jahreswechsel. Das geht aus aktuellen Zahlen des Landeskriminalamts NRW hervor, über die die „Neue Westfälische“ zuerst berichtet hatte.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Demnach haben die „Bandidos“ noch rund 800 (zuvor 820) Mitglieder, der „Gremium MC“ 330 (360), die „Hells Angels“ 270 (280) und die „Outlaws“ unverändert 110 sowie der „Brothers MC“ 100 (110) Mitglieder, teilte das LKA am Montag mit. Nur die „Freeway Riders“ legten mit 400 Mitgliedern um zehn Personen zu. Das LKA zählt etliche Rockergruppen zur Organisierten Kriminalität.

Ihr Kommentar zum Thema

Weniger „Bandidos“ und „Hells Angels“: Zahl der Rocker sinkt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha