NRW

Weniger Tote durch Schlaganfälle

Gesundheit

Freitag, 7. Mai 2021 - 09:58 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Zahl der Toten durch Schlaganfälle ist in Nordrhein-Westfalen gesunken. 2019 starben rund 10 300 Menschen an den Folgen von Schlaganfällen, drei Prozent weniger als im Vorjahr. Das teilte das Statistische Landesamt IT.NRW am Freitag anlässlich des „Tages gegen den Schlaganfall“ am 10. Mai mit. Mehr als die Hälfte der Toten - rund 5900 - waren Frauen. Bei gut 30 Prozent der Betroffenen führte ein Hirninfarkt zum Tod, bei 28 Prozent waren es die Folgen einer zerebrovaskulären Krankheit wie einer Hirnblutung. Das Durchschnittsalter der Gestorbenen lag bei 81,4 Jahren.

© dpa-infocom, dpa:210507-99-503642/2

Ihr Kommentar zum Thema

Weniger Tote durch Schlaganfälle

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha