NRW

Werder in Bestbesetzung, Kohfeldt: „Kein Matchball-Spiel“

Fußball

Freitag, 5. März 2021 - 14:17 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bremen. Werder Bremen kann im richtungsweisenden Duell beim 1. FC Köln in Bestbesetzung antreten. Bis auf den weiterhin verletzten Ersatztorwart Michael Zetterer stehen Trainer Florian Kohfeldt für die Partie am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) alle Spieler zur Verfügung. Nach dem überraschenden 2:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt vor einer Woche hat sich die Situation für die Bremer ein wenig entspannt. Kohfeldt will daher auch nicht von einem „Matchball-Spiel“ bei den Rheinländern sprechen.

Werder Bremens Florian Kohfeldt kommt ins Stadion. Foto: Uwe Anspach/dpa

Gleichwohl warnt der Werder-Coach davor, sich angesichts von acht Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz zu sicher zu fühlen. „Durch den Sieg gegen Frankfurt haben wir dafür gesorgt, dass es keine existenziellen Spiele für uns gegen Köln und Bielefeld sind. Aber wir haben dennoch schon auch Druck“, sagte Kohfeldt. Der Bremer Trainer will von seiner Mannschaft einen Entwicklungsschritt sehen. „Wir waren schon einmal an so einem Punkt“, sagte Kohfeldt. „Ich will sehen, dass wir als Werder Bremen so ein Spiel auch mal ziehen können.“

© dpa-infocom, dpa:210305-99-703290/2

Ihr Kommentar zum Thema

Werder in Bestbesetzung, Kohfeldt: „Kein Matchball-Spiel“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha