Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Werferin Ritter knackt erstmals die 18 Meter mit der Kugel

Leichtathletik

Sonntag, 19. Juli 2020 - 13:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Osterode/Bochum. Die ehemalige U20-Europameisterin Julia Ritter hat erstmals in ihrer Karriere die 18-Meter-Marke im Kugelstoßen geknackt. Beim nationalen Meeting „Help at Corona“ in Osterode landete der beste Versuch der 22 Jahre alten Leichtathletin vom TV Wattenscheid 01 am Wochenende bei 18,14 Meter. Auch mit dem Diskus, den Ritter auf ihre persönliche Bestweite von 59,64 Meter schleuderte, war sie bei dem Wettkampf im Harz nicht zu schlagen.

Für die deutschen Meisterschaften am 8. und 9. August in Braunschweig scheint die U18-Weltmeisterin von 2015 gerüstet. „Ich bis wunschlos glücklich“, sagte Ritter, die sich zuletzt im Olympischen Trainingszentrum in Kienbaum vorbereitet hatte. „Ich muss das erstmal realisieren. Im Kugelstoßen war es ja schon die ganze Zeit mein Ziel, 18 Meter zu stoßen - jetzt hat es endlich geklappt.“

Auch Wattenscheids Sprinter waren am Wochenende erfolgreich. Beim Meeting „Fast arms, fast legs“" im hessischen Wetzlar holte sich Routinier Erik Balnuweit den Sieg über 110 Meter Hürden in 13,90 Sekunden. Der mehrfache deutsche Meister Robin Erewa wurde über 200 Meter Zweiter in 20,86 Sekunden.

Ihr Kommentar zum Thema

Werferin Ritter knackt erstmals die 18 Meter mit der Kugel

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha