Werkslok rammt Lkw bei ThyssenKrupp: Fahrer in Lebensgefahr

dpa/lnw Hagen.

Werkslok rammt Lkw bei ThyssenKrupp: Fahrer in Lebensgefahr

Notarzteinsatzwagen mit Blaulicht. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Ein Lastwagenfahrer ist am Mittwoch auf dem Werksgelände von ThyssenKrupp in Hagen lebensgefährlich verletzt worden. Der 35-Jährige, der für eine andere Firma unterwegs war, stand beim Be- und Entladen zwischen seinem Lkw und einem Container, als eine Werkslok den Lastwagen rammte. Der Mann wurde zwischen Lkw und Container eingeklemmt. Er wurde zunächst in ein Hagener Krankenhaus gebracht und dann in eine Bochumer Spezialklinik. Polizei und Arbeitsschutz ermitteln. Es werde geprüft, ob der Zugführer sich möglicherweise fahrlässig verhalten habe, sagte ein Polizeisprecher.