NRW

Werner Müller legt Ämter in Wirtschaft nieder

Energie

Mittwoch, 28. Februar 2018 - 15:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Essen. Der frühere Bundeswirtschaftsminister Werner Müller (71) wird aus gesundheitlichen Gründen seine Ämter in der Ruhrgebietswirtschaft abgeben. Er werde sein Amt als Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung sowie seine Mandate in den Aufsichtsräten der Evonik Industries AG, der RAG AG und der Deutschen Steinkohle AG zum 24. Mai 2018 niederlegen, teilte Müller am Mittwoch mit. „Meine schwere Erkrankung erlaubt es mir leider nicht mehr, meinen Verpflichtungen in der Stiftung und in den Aufsichtsräten weiter nachzukommen“, heißt es in der Erklärung.

Werner Müller beantwortet Fragen eines Journalisten. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Die milliardenschwere RAG-Stiftung ist unter dafür zuständig, dass nach der Beendigung des Bergbaus Ende dieses Jahres die dauerhaften Folgekosten nicht von der öffentlichen Hand bezahlt werden müssen. Die Einnahmen der Stiftung stammen zu einem großen Teil von der börsennotierten Evonik, deren Aufsichtsratschef Müller ist. Bundeswirtschaftsminister war er von 1998 bis 2002 im Kabinett von Bundeskanzler Gerhard Schröder.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.