NRW

Wesentlich weniger Stau in NRW aufgrund von Corona-Lockdown

Verkehr

Mittwoch, 16. Dezember 2020 - 10:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gelsenkirchen. Aufgrund des bundesweiten harten Corona-Lockdowns hat es am Mittwochmorgen wesentlich weniger Stau in Nordrhein-Westfalen gegeben als üblich. Um 8.30 Uhr war eine Gesamtstaulänge von etwa 20 Kilometern zu verzeichnen, wie der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Zur gleichen Zeit am vergangenen Mittwoch sei es etwa fünf Mal so viel gewesen. Da der Wert auch im Vergleich zu den anderen Tagen hervorsteche, könne diese Veränderungen auf den Beginn der verschärften Corona-Maßnahmen zurückgeführt werden, sagte ein Sprecher.

Blaulicht und der Schriftzug „Stau“ auf einem Fahrzeug der Polizei. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

In Deutschland hat am Mittwoch der harte Lockdown begonnen. Im Kampf gegen das Coronavirus wird das öffentliche Leben zum zweiten Mal in diesem Jahr heruntergefahren. Abgesehen von Lebensmittelläden und anderen Geschäften für den täglichen Bedarf ist der Einzelhandel nun vorerst bis zum 10. Januar geschlossen, auch Schulen und Kitas bleiben weitgehend zu.

Ihr Kommentar zum Thema

Wesentlich weniger Stau in NRW aufgrund von Corona-Lockdown

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha