NRW

„Wie ein Cowboy“: Mann mit Pistole am Gürtel gestoppt

Kriminalität

Montag, 27. September 2021 - 11:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Wie im wilden Westen: Einen betrunkenen 47-Jährigen mit einer Gaspistole am Gürtel haben Bundespolizisten am Essener Hauptbahnhof gestoppt. Die Beamten entdeckten den Mann mit knapp 2,6 Promille am Bahnhof, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei am Montag. Er habe die Waffe „wie ein Cowboy“ offen und für alle ersichtlich an seinem Gürtel im Holster getragen. Wie sich dann bei der Kontrolle des Mannes herausstellte, hatte er keinen Berechtigungsnachweis für die Pistole. Gegen den 47-Jährigen wurde nach dem Vorfall am Freitag ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeugs. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210927-99-379303/2

Ihr Kommentar zum Thema

„Wie ein Cowboy“: Mann mit Pistole am Gürtel gestoppt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha