Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Wohnhausbrand: 13-Jähriger steht unter Verdacht

Kriminalität

Dienstag, 17. September 2019 - 16:57 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Stemwede. Ein 13-Jähriger hat am Montagnachmittag in Stemwede nahe Osnabrück beim Zündeln mit Toilettenpapier einen Brand in einem leerstehenden Haus verursacht. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Ein Feuerwehrfahrzeug fährt an einer Straßensperre vorbei. Foto: Uwe Anspach/Archivbild

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, entdeckte der Hausmeister einer nahe gelegenen Grundschule den Jungen und seinen gleichaltrigen Freund auf dem Grundstück des brennenden Hauses. Die beiden Schüler leugneten zunächst die Tat, doch fand die Polizei Toilettenpapier, Feuerzeug und Grillanzünder in ihren Rucksäcken. Einer der beiden 13-Jährigen räumte daraufhin ein, gezündelt zu haben. Als es eine Stichflamme gab, habe er das brennende Papier erschrocken fallen gelassen.

Ihr Kommentar zum Thema

Wohnhausbrand: 13-Jähriger steht unter Verdacht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha