NRW

Wüst: Ausfall von Experten in Infrastruktur vorbereiten

Gesundheit

Dienstag, 21. Dezember 2021 - 09:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Ministerpräsidentenkonferenz wird sich am Dienstag nach Angaben ihres Vorsitzenden auch damit beschäftigen, dass in der Corona-Pandemie unter Umständen gleichzeitig zahlreiche in der kritischen Infrastruktur tätige Menschen ausfallen werden. „Dann fehlen viele Experten in der Daseinsvorsorge, in der kritischen Infrastruktur“, sagte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) am Dienstag dem Radiosender WDR2. Selbst bei leichten Krankheitsverläufen müssten die Menschen zu Hause bleiben. Darauf werde man sich vorbereiten müssen, das werde Thema der Runde sein.

Hendrik Wüst (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht. Foto: David Young/dpa/Archivbild

Am Dienstag wollen die Regierungschefs und -chefinnen der Länder mit Kanzler Olaf Scholz (SPD) über verschärfte Corona-Beschränkungen beraten. Anfang Januar werde es ein weiteres Treffen geben, kündigte Wüst an.

© dpa-infocom, dpa:211221-99-462130/2

Ihr Kommentar zum Thema

Wüst: Ausfall von Experten in Infrastruktur vorbereiten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha