NRW

Wüst: CDU muss das soziale Gewissen im Parteiensystem sein

Jahreswechsel

Sonntag, 26. Dezember 2021 - 10:25 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die CDU muss nach Überzeugung des nordrhein-westfälischen CDU-Chefs und Ministerpräsidenten Hendrik Wüst nach turbulenten Monaten Profil als Kümmerer-Partei gewinnen. „Mir ist wichtig, dass die CDU das soziale Gewissen im deutschen Parteiensystem ist, klar orientiert an den Alltagssorgen der Menschen in Stadt und Land“, sagte Wüst der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf.

Hendrik Wüst (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht. Foto: Malte Krudewig/dpa

„Die Parteien der Ampel richten ihren Blick vordringlich auf die Großstädte, aber auch die sozialen Fragen der Menschen jenseits der Großstädte müssen in der Politik vertreten werden“, sagte er an die Adresse der neuen SPD-geführten Bundesregierung mit FDP und Grünen. „Die Kosten der Mobilität beispielsweise dürfen nicht zur neuen sozialen Frage werden.“ Außerdem müsse sich die CDU darum kümmern, dass es auch jenseits der Großstädte ein sehr gutes Bildungsangebot und genügend bezahlbaren Wohnraum gebe.

Nach der großen Zustimmung der CDU-Basis für den designierten Bundesvorsitzenden Friedrich Merz und dem reibungslosen Wechsel an der Partei- und Regierungsspitze zuvor in NRW, sieht Wüst, der Armin Laschet im Oktober in allen Spitzenämtern in NRW beerbt hatte, seine Partei wieder auf dem Vormarsch. „Die CDU hat Charakter“, meinte der 46-Jährige. Die hohe Beteiligung bei der Wahl des neuen Vorsitzenden sei ein klares Signal der Geschlossenheit. „Das klare Votum unserer Basis wird Ruhe reinbringen. Das hilft uns bei den Wahlen im Frühjahr - auch uns in Nordrhein-Westfalen.“

Im kommenden Jahr stehen im Saarland (27. März), in Schleswig-Holstein (8. Mai), NRW (15. Mai) und in Niedersachsen (9. Oktober) Landtagswahlen an.

© dpa-infocom, dpa:211226-99-506094/2

Ihr Kommentar zum Thema

Wüst: CDU muss das soziale Gewissen im Parteiensystem sein

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha