NRW

Wüst: „Komme an keinem Bratwurststand vorbei“

Regierung

Freitag, 29. April 2022 - 08:46 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst kommt nach eigenen Worten „an keinem Bratwurststand vorbei.“ Zum Frühstück brauche er allerdings nur Kaffee oder Espresso und Haferflocken mit Milch, schilderte der Regierungschef am Freitag im „Morgenmagazin“ von WDR 2. Mit seiner zwölf Jahre jüngeren Frau und der 13 Monate jungen Tochter lebt er in einem Haus in dem Städtchen Rhede, wo beide aufgewachsen seien. Um „ein bisschen Zeit“ als Familie zu haben, verfügten sie noch über eine Wohnung in Düsseldorf, sagte der Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl am 15. Mai. Seine Frau habe er in einer Kneipe in Düsseldorf kennengelernt.

Hendrik Wüst lacht. Foto: Dieter Menne/dpa/Archivbild

Auf die Frage, wie er reagieren würde, falls seine Tochter mit 15 Jahren zu einem Konzert nach London fahren wolle, antwortete Wüst: „Papa fährt mit“. Das war wohl nicht ganz ernst gemeint, denn er fügte hinzu, dass das aber wohl „extrem peinlich“ wäre.

© dpa-infocom, dpa:220429-99-90894/2

Ihr Kommentar zum Thema

Wüst: „Komme an keinem Bratwurststand vorbei“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha