NRW

49 Linden für die Flut-Opfer: Wüst pflanzt Erinnerungsbaum

Mittwoch, 30. November 2022 - 11:57 Uhr

von dpa

© Christoph Soeder/dpa

„Jeder der 49 Erinnerungsbäume steht für einen besonderen Menschen und dessen Leben sowie für Familien, die den Verlust ihrer Lieben verkraften müssen. Gerade für sie, aber ebenso für uns alle wünsche ich mir, dass dieser Ort inmitten der Natur auch ein Ort der Hoffnung und der Zuversicht für uns und kommende Generationen wird.“

Karte

Die Bürgermeisterin von Blankenheim, Jennifer Meuren, sagte: „Erinnerung und Trauer brauchen einen Platz, und die Gemeinde Blankenheim heißt alle herzlich willkommen, die im Schutz der 49 Linden innehalten wollen.“ Die Bäume hätten eine kraftvolle Botschaft: „Sie stehen für das Leben, das war, ist und kommt; sie zeigen, dass niemand in der Trauer allein sein muss, sondern einen Platz zum Anlehnen findet.“


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Nach dem Bekanntwerden von Kürzungsplänen bei Ford in Köln hat der Betriebsrat der Firma das Management zum Umdenken aufgefordert. Sollten zentrale Entwicklungstätigkeiten in die USA verlagert werden, wäre das Pkw-Segment von Ford in Europa insgesamt bedroht, sagte der Betriebsratschef der Ford-Werke, Benjamin Gruschka, am Samstag in der Domstadt. Aus seiner Sicht würden sich Autos in Europa schlechter verkaufen, wenn diese in den USA entwickelt würden, weil die Kundenbedürfnisse hierzulande anders seien. Wenn nicht mehr in Europa entwickelt würde, wäre das „der Anfang vom Ende insgesamt“, warnte der Betriebsrat.