NRW

„Wüster Strahl“: Urinierender Mann verursacht beinahe Unfall

Kriminalität

Dienstag, 14. September 2021 - 15:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Zülpich. Ein alkoholisierter 51-Jähriger hat von einer Brücke in Zülpich (Kreis Euskirchen) auf eine Bundesstraße uriniert und so fast einen Unfall verursacht. Er traf mit seinem „wüsten Strahl“ ein Auto und ein Motorrad, berichtete die Polizei am Dienstag. Der Fahrer des Motorrads drehte sich währenddessen um und wäre beinahe mit dem Autofahrer zusammengestoßen, der am Fahrbahnrand gehalten hatte. Durch plötzliches Lenken habe er die Kollision aber verhindert. Beamte entdeckten den 51-Jährigen und schrieben eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Das Wort "Polizei" steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210914-99-214901/3

Ihr Kommentar zum Thema

„Wüster Strahl“: Urinierender Mann verursacht beinahe Unfall

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha