NRW

Wuppertaler Zoo erfreut über seltenen Hirscheber-Nachwuchs

Tiere

Dienstag, 9. März 2021 - 15:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Wuppertal. Der Wuppertaler Zoo freut sich über die seltene Geburt eines Hirscheber-Babys. Das Jungtier habe am 3. März das Licht der Welt erblickt, teilte der Grüne Zoo Wuppertal am Dienstag mit. Das noch namenlose Ferkel, dessen Geschlecht noch unklar ist, sei gesund und putzmunter und werde von Mutter Yala fürsorglich betreut, hieß es. Beide hielten sich noch vorwiegend im Stall auf. Die Hirscheberrotte in Wuppertal besteht nun aus fünf Tieren.

Ein Hirscheber-Baby und seine Mutter sind zu sehen. Foto: Harald Knitter/Wilhelma Stuttgart/ZB/Symbolbild

Den Angaben zufolge werden die vom Aussterben bedrohten Hirscheber nur selten in Zoologischen Gärten gehalten. In Europa gebe es nur rund 40 der ursprünglich aus dem indonesischen Regenwald stammenden Tiere. 2019 war in Wuppertal nach 27 Jahren wieder eine Nachzucht gelungen. Im Vorjahr starb ein Jungtier kurz nach der Geburt. Umso größer sei nun die Freude über das zweite gesunde Jungtier.

© dpa-infocom, dpa:210309-99-751155/3

Ihr Kommentar zum Thema

Wuppertaler Zoo erfreut über seltenen Hirscheber-Nachwuchs

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha