Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

„Xavier“: Verspätungen und Ausfälle bei der Bahn in NRW

Wetter

Donnerstag, 5. Oktober 2017 - 16:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bielefeld. Sturmtief „Xaver“ hat am Donnerstag in mehreren Regionen Westfalens den Bahnverkehr stark beeinträchtigt. Bäume stürzten auf Oberleitungen und sorgten für Streckensperrungen und Sachschäden. Betroffen war der Nah- und Fernverkehr. Es kam zu Verspätungen und Zugausfällen.

Sturmtief „Xavier“ hat für einige Verspätungen bei der Bahn gesorgt. Foto: Daniel Bockwoldt

Besonders betroffen war der Raum Bielefeld, wie ein Bahnsprecher in Düsseldorf mitteilte. Zwischen Gütersloh und Brackwede wurde die Strecke gesperrt. RE 6-Züge endeten in Rheda-Wiedenbrück oder Herford. Herabgestürzte Äste oder umgestürzte Bäume gab es auch auf den Strecken zwischen Schwelm und Hagen (S 8) sowie Dortmund-Kruckel und Dortmund-Barop (S 5). Umgestürzte Bäume auf den Strecken Marienheide-Meinerzhagen (RB 25) und Messinghausen und Brilon-Wald (RE 17) konnten bereits am frühen Nachmittag wieder beseitigt werden.

Anzeige

Besonders betroffen von den Störungen im Bahnverkehr war der Norden Deutschlands. Auch auf den Fernverkehrsstrecken Berlin-Hannover und Berlin-Hamburg rollten zunächst keine Züge mehr, wie ein Bahnsprecher in Berlin mitteilte.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige