NRW

Zählaktion: Teilnehmerrekord bei „Stunde der Gartenvögel“

Naturschutz

Mittwoch, 13. Mai 2020 - 18:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Rekord in Zeiten von Corona: An der diesjährigen „Stunde der Gartenvögel“ haben in Nordrhein-Westfalen 23 000 Menschen teilgenommen. Den Rekord führte der stellvertretende Vorsitzender und Ornithologe beim Naturschutzbund NRW, Heinz Kowalski, auch auf die Corona-Maßnahmen zurück: „Viele mussten zuhause bleiben und haben sich mit ihrer heimischen Natur stärker auseinandergesetzt“, erklärte er am Mittwoch.

Ein Amselweibchen steht im Gras. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Die Teilnehmer zählten insgesamt am vergangenen Wochenende rund 442 00 Vögel in Parks, vom Balkonen aus oder in Gärten und meldeten ihre Beobachtungen der Naturschutzorganisation Nabu. Im vergangenen Jahr hatten in NRW den Angaben zufolge nur etwas mehr als 14 500 Vogelfreunde teilgenommen. Damals waren insgesamt rund 298 000 Vögel gezählt worden.

Im Mittelpunkt des Interesses der diesjährigen Zählung stand die Blaumeise: Bundesweit seien im Vergleich zum Vorjahr 22 Prozent weniger Blaumeisen pro Garten gemeldet worden. „In Nordrhein-Westfalen liegt der Rückgang mit minus 21 Prozent nur geringfügig niedriger. Lokal ist dies aber durchaus unterschiedlich“, so Kowalski.

Seit Anfang März verzeichnet der Nabu ein Blaumeisen-Sterben in Deutschland. Mehr als 35 000 tote Tiere seien gemeldet worden. Als Ursache sei das Bakterium Suttonella ornithocola identifiziert worden, das offensichtlich ausschließlich bei Meisenarten Lungenentzündungen verursache.

Ansonsten wurde in NRW unverändert am häufigsten der Haussperling gesichtet, gefolgt von Amsel und Kohlmeise. Auf Platz vier liege trotz des Rückgangs die Blaumeise und auf Platz fünf die Ringeltaube. Bis zum 18. Mai könne noch Beobachtungen vom vergangenen Wochenende gemeldet werden.

Ihr Kommentar zum Thema

Zählaktion: Teilnehmerrekord bei „Stunde der Gartenvögel“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha