NRW

Zahl der Rocker in NRW sinkt unter 2000 Kuttenträger

Kriminalität

Donnerstag, 28. Januar 2021 - 09:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Zahl der Rocker ist in Nordrhein-Westfalen weiter gesunken und liegt inzwischen unter 2000 Mitgliedern. Das hat das Landeskriminalamt NRW am Donnerstag in Düsseldorf bestätigt. Zuvor hatte die „Neue Westfälische“ (Donnerstag) berichtet. Insgesamt wird die Zahl der Rocker auf derzeit 1960 Personen beziffert.

Thomas Jungbluth, leitender Kriminaldirektor des Landeskriminalamts (LKA) Nordrhein-Westfalen. Foto: Fabian Strauch/dpa/Archivbild

Vor gut sechs Monaten waren es noch rund 2010 Rocker, die Gruppen wie den Hells Angels, Bandidos, Gremium, Freeway Riders, Brothers und Outlaws zugerechnet wurden.

„Das Gefahrenpotenzial bleibt nach unserer Einschätzung sehr groß, weil die latente Bereitschaft zu Gewalt noch immer vorhanden ist. Schon kleine Anlässe führen dazu, dass es zu einer Auseinandersetzung kommt“, sagte der leitende Kriminaldirektor Thomas Jungbluth der Zeitung.

Die Zahl der Ortsgruppen der Rockerclubs in NRW beziffert das LKA auf insgesamt 98 und damit gleich viele wie vor einem Jahr. Das LKA rechnet etliche Rockergruppen der Organisierten Kriminalität zu.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-202782/2

Ihr Kommentar zum Thema

Zahl der Rocker in NRW sinkt unter 2000 Kuttenträger

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha