NRW

Zeitung: Hellenthal schließt alle Wintersport-Anlagen  

Freizeit

Montag, 4. Januar 2021 - 05:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hellentahl. Nach einem Besucheransturm zu Beginn des neuen Jahres werden in der Gemeinde Hellenthal in der Eifel einem Zeitungsbericht zufolge ab Montag alle Wintersportgebiete geschlossen. Betroffen seien neben dem Weißen Stein das Hollerather Knie und der Bereich Hohes Kreuz in Hollerath, berichtete der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (online). Die in der vergangenen Woche eher ruhige Lage sei an den vergangenen beiden Tagen zunehmend angespannter geworden, sagte Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg demnach. Er kündigte an, dass die Bereiche mit Bauzäunen abgesichert werden und Mitarbeiter die Einhaltung der Absperrungen kontrollieren.

Spaziergänger und Rodelfreunde genießen das Winterwetter. Foto: Henning Kaiser/dpa/Symbolbild

Es habe vermehrt Beschwerden von Anwohnern gegeben. In Udenbreth verlief der Ansturm nach Angaben des Bürgermeisters recht koordiniert, zudem seien die Anwohner dort die Wintersport-Besucher gewohnt. Doch in anderen Orten sei das ganz anders gewesen: Es sei recht wild geparkt worden, unter anderem seien zahlreiche Hofeinfahrten einfach zugeparkt worden, andere Besucher hätten auf Wiesen geparkt.

Ihr Kommentar zum Thema

Zeitung: Hellenthal schließt alle Wintersport-Anlagen  

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha