Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Zitternde Hände verrieten Drogenschmuggler: 1,5 Kilo Hasch

Kriminalität

Dienstag, 5. Juni 2018 - 12:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hamminkeln/Kleve.

Eine Cannabispflanze. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Anzeige

Zitternde Hände und sichtbare Nervosität haben einen mutmaßlichen Drogenschmuggler bei einer Polizei-Fahrzeugkontrolle verraten. Die Fahnder schauten bei der Kontrolle auf einem Rastplatz bei Hamminkeln am Niederrhein genauer hin und fanden im Fußraum des Autos 1,5 Kilogramm Haschisch in einer zugeknoteten Plastiktüte. Die beiden Männer im Auto - zwei in Dortmund wohnende Spanier - seien festgenommen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Männer im Alter von 22 und 24 Jahren hatten bei der Kontrolle am vergangenen Mittwoch (30.5.) angegeben, in den Niederlanden Verwandte besucht zu haben.

Ihr Kommentar zum Thema

Zitternde Hände verrieten Drogenschmuggler: 1,5 Kilo Hasch

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige