NRW

Zoll findet Kokain und Heroin statt Burger und Fritten

Kriminalität

Donnerstag, 15. April 2021 - 17:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Straelen. Statt den erwartbaren Fritten oder anderem Fastfood haben Zollfahnder in einer Restaurant-Tüte aus Papier im Fußraum eines Autos Drogen entdeckt. Wie das Zollamt am Donnerstag mitteilte, wurden bei der Durchsuchung in Straelen nahe der niederländischen Grenze Ende März 300 Gramm Heroin und 20 Gramm Kokain sichergestellt. Der Fahrer war kurz zuvor aus den Niederlanden eingereist. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Kleve ermittelt zu dem Fall.

Das Wappen des Zolls ist am Ärmel eines Zollbeamten zu sehen. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild/Archivbild

© dpa-infocom, dpa:210415-99-219901/2

Ihr Kommentar zum Thema

Zoll findet Kokain und Heroin statt Burger und Fritten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha