Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Zu später Kaiserschnitt: 450 000 Euro zahlen Schmerzensgeld

Prozesse

Mittwoch, 12. Februar 2020 - 18:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum.

Nach einem folgenschweren Behandlungsfehler bei einer Geburt im Sommer 2014 müssen ein Recklinghäuser Krankenhaus und ein damals diensthabender Gynäkologe 450 000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Das Bochumer Landgericht hat am Mittwoch entschieden, dass das Geld den Eltern eines heute fünfjährigen Mädchens zugute kommen soll. Laut Urteil hatte der Arzt bei der Geburt des Kindes zu lange mit der Einleitung eines Notfall-Kaiserschnitts gezögert. Dadurch war es bei dem Mädchen zu einer Sauerstoffunterversorgung gekommen, die irreparable Hirnschäden zur Folge hatte. Das Kind wird nach Ansicht von Gutachtern nie ein selbstbestimmtes Leben führen können. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Ihr Kommentar zum Thema

Zu später Kaiserschnitt: 450 000 Euro zahlen Schmerzensgeld

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha