NRW

Zug erfasst Auto an Bahnübergang: Fahrerin schwer verletzt

Verkehr

Dienstag, 24. Juli 2018 - 17:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Warendorf.

Ein Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Eine 36-Jährige ist mit ihrem Auto an einem Bahnübergang in Warendorf mit einem Regionalzug zusammengestoßen und schwer verletzt worden. Die Frau war am Dienstag trotz des vor ihr stockenden Verkehrs auf die Gleise gefahren, wie die Polizei mitteilte. Dass sich die Schranke hinter ihr gesenkt habe, habe sie offenbar ebenso wenig bemerkt wie die herannahende Eurobahn. Der Zug leitete noch eine Notbremsung ein, konnte aber nicht mehr rechtzeitig anhalten. Die Bahn erfasste das Auto und schob es sieben Meter weiter ins Gleisbett. Die schwer verletzte Fahrerin kam in ein Krankenhaus. Fahrgäste im Zug wurden nicht verletzt. Die Eurobahn konnte nach der Unfallaufnahme in den nächsten Bahnhof fahren. Zuvor hatte „Die Glocke“ berichtet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.