Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Zug fährt gegen liegengebliebenes Auto auf Bahnübergang

Bahn

Samstag, 26. Mai 2018 - 08:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Vlotho. Auf einem Bahnübergang im ostwestfälischen Vlotho ist am Freitagabend ein Zug der Weser-Bahn auf ein liegengebliebenes Auto gefahren. Wie ein Sprecher des Unternehmens Nordwestbahn sagte, wurde niemand bei dem Unfall nahe der Grenze zu Niedersachsen verletzt. Ein Autofahrer sei - wohl wegen technischer Probleme am Fahrzeug - an dem unbeschrankten Übergang auf den Schienen stehengeblieben. Er sei dann schnell ausgestiegen, bevor ein Zug kam. Der Lokführer habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können und sei gegen das Auto gefahren.

Ein Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“ steht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Im Zug waren dem Sprecher zufolge vier Fahrgäste, die ebenso wie der Triebfahrzeugführer unverletzt blieben. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Nacht hinein, der Streckenabschnitt zwischen Vlotho (NRW) und Rinteln (Niedersachsen) sei gesperrt gewesen.

Anzeige

Die Weser-Bahn fährt als Regionalbahn (RB) 77 etwa 110 Kilometer von Bünde über Löhne, Vlotho, Rinteln und Hameln nach Hildesheim.

Ihr Kommentar zum Thema

Zug fährt gegen liegengebliebenes Auto auf Bahnübergang

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige