NRW

Zug verspätet: Bahnmitarbeiterin angegriffen und verletzt

Kriminalität

Mittwoch, 26. Februar 2020 - 11:39 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Weil sein Zug verspätet war, soll ein Reisender in einem ICE eine Zugbegleiterin angegriffen und verletzt haben. Der Mann habe die 36-Jährige am Dienstagabend im ICE von München nach Essen wutentbrannt am Arm gerissen und ihren Kopf gegen eine Kopfstütze geschlagen, berichtete eine Sprecherin der Bundespolizei am Mittwoch. Eine weitere Zugbegleiterin im Alter von 44 Jahren habe der 26-Jährige beleidigt.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof war die Reise für den Mann zu Ende. Der 26-Jährige wurde aus dem Zug geholt. Die Bundespolizei leitete ein Verfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung ein. Die Zugbegleiterin habe Abschürfungen und Schwellungen erlitten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.