Zugunglück von Meerbusch: Strecke ab 16. Dezember befahrbar

dpa/lnw Meerbusch. Nach dem Zugunglück von Meerbusch kann die Bahnstrecke zwischen Neuss und Krefeld voraussichtlich erst vom Samstag kommender Woche (16. Dezember) an wieder befahren werden. Neben der Reparatur der Unfallschäden würden ab dem 11. Dezember auch seit langem geplante Gleis- und Weichenerneuerungen durchgeführt, teilte die Deutsche Bahn am Freitag mit.

Zugunglück von Meerbusch: Strecke ab 16. Dezember befahrbar

Mitarbeiter der Bahn bei der Bergung zweier verunglückter Züge. Foto: Roland Weihrauch

Bei dem Zusammenstoß eines Regionalzugs mit einem Güterzug waren am Dienstagabend mehr als 50 Menschen verletzt worden. Die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle dauerten an. „Nach jetzigem Stand muss auf jeden Fall ein Oberleitungsmast und die Oberleitung auf einer Länge von 1500 Metern erneuert werden“, teilte die Bahn mit. Dies werde mehrere Tage dauern.

Auf dem Streckenabschnitt fahren zwei Regional-Express-Linien. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet.