NRW

Zwei Brände an einer Schule: Fünf Schüler leicht verletzt

Kriminalität

Donnerstag, 9. September 2021 - 13:25 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Erftstadt. An einer Hauptschule in Erftstadt hat es an zwei Tagen hintereinander gebrannt. Fünf Schüler erlitten leichte Rauchvergiftungen. Beim ersten Brand am Mittwoch habe ein Lehrer das Feuer mit einem Feuerlöscher noch vor Eintreffen der Rettungskräfte löschen können, berichtete die Polizei am Donnerstag in Hürth.

Ein Fahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Zwei Kinder kamen in ein Krankenhaus. Die Schule wurde evakuiert und alle Schüler bekamen für den Rest des Tages schulfrei. Wie sich herausstellte, war der Brand durch einen technischen Defekt einer Lautsprecheranlage verursacht worden.

Prompt brannte es am Donnerstag erneut: Diesmal hatten in einem Klassenzimmer Schulbücher Feuer gefangen. Eine Schülerin löschte die brennenden Bücher mit einem weiteren Feuerlöscher. Diesmal mussten drei Kinder vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

© dpa-infocom, dpa:210909-99-153048/2

Ihr Kommentar zum Thema

Zwei Brände an einer Schule: Fünf Schüler leicht verletzt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha