NRW

Zwei Brüder nach Serie von über 40 Einbrüchen festgenommen

Kriminalität

Montag, 18. März 2019 - 15:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund.

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/Archiv

Nach einer Serie von über 40 Wohnungseinbrüchen sind zwei tatverdächtige Dortmunder festgenommen worden. Seit dem Sommer 2017 sollen die 45 und 47 Jahre alten Männer laut Polizei Einbrüche in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Hessen begangen haben. Sie hätten es vor allem auf Altenheime abgesehen. Demnach sollen sie in Wohnungen eingestiegen sein und Geld und Schmuck gestohlen haben, wenn die Bewohner unterwegs gewesen seien. Die Männer seien bereits mehrfach wegen Wohnungseinbrüchen vorbestraft. Der Ältere konnte im niedersächsischen Lingen, der Jüngere in Dortmund gefasst werden. Der Schaden soll im fünfstelligen Bereich liegen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.