NRW

Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A33

Unfälle

Dienstag, 2. April 2019 - 23:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Paderborn. Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 33 sind bei Paderborn insgesamt drei Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Nach Polizeiangaben waren an der Kollision am Dienstagabend zwei Lastwagen und zwei Autos beteiligt. Ausgelöst worden sei die Karambolage durch einen 50-jährigen Lastwagenfahrer, der aus zunächst ungeklärter Ursache am Ende eines Staus auf einen anderen Lastwagen aufgefahren sei. Dieser Sattelzug wiederum sei dadurch auf ein vorausfahrendes Auto geschoben worden, das wiederum ebenfalls auf das Heck eines weiteren Wagens aufgefahren sei.

Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens, auf dem Display ist der Hinweis „Unfall“ zu lesen. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Der 50-jährige Lastwagenfahrer und ein 53 Jahre alter Autofahrer wurden den Angaben zufolge schwer, eine 26-jährige Autofahrerin leicht verletzt. Die Autobahn blieb am Abend für fünf Stunden in Richtung Brilon gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf geschätzt 200 000 Euro.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.