NRW

Zwei illegale Autorennen gestoppt: Strafverfahren

Kriminalität

Freitag, 26. Februar 2021 - 09:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hamm/Dinslaken. Zwei illegale Autorennen hat die Polizei in Hamm und Dinslaken gestoppt. Im westfälischen Hamm lieferten sich ein 20-Jähriger und ein 22-Jähriger einen Wettstreit mit ihren Fahrzeugen. An einer Ampel fuhren sie bei Grün am Donnerstagabend mit quietschenden Reifen an und gaben Vollgas, wie die Polizei mitteilte. Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf und konnten die Raser kurz darauf anhalten. Die Führerscheine wurden einkassiert und Strafverfahren eingeleitet.

Eine Polizistin hält während einer Polizeikontrolle eine rote Winkerkelle in die Höhe. Foto: Sebastian Willnow/zb/dpa/Symbolbild

Zwei 18-Jährige lieferten sich zudem in der Innenstadt von Dinslaken ein Rennen mit waghalsigen Überholmanövern. Nach Angaben der Beamten rasten sie mit mindestens 110 Kilometern pro Stunde durch die Straßen. Mehrere Streifenwagen gelang es schließlich, die beiden Autos zu stoppen. Auch hier wurden die Führerscheine sichergestellt, die Raser erwartet ein Strafverfahren.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-602530/2

Ihr Kommentar zum Thema

Zwei illegale Autorennen gestoppt: Strafverfahren

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha